Winterurlaub in der höchstgelegenen Stadt Europas

Print Friendly, PDF & Email
Von der Parsenn aus gibt es eine der längsten Ski- und Snowboard Abfahrten in der Schweiz. Bild: GMC Photopress/Gerd Müller

Von der Parsenn aus gibt es eine der längsten Ski- und Snowboard Abfahrten in der Schweiz. Bild: GMC Photopress/Gerd Müller

Davos Klosters ist eine der bekanntesten und vielseitigsten Winterferien-Destinationen der Schweiz. Das wissen auch die Royals zu schätzen, die regelmässig in Klosters Winterurlaub machen. Darüber hinaus verfügt die höchste Stadt Europas auch über eines der abwechslungsreichsten Ferien-, Sport- und Meetingangebot in den Bergen. Das World Economic Forum ist jährlich zu Gast  in  dieser Region.

Der Kontrast zwischen dem urbanen Davos und dem idyllischen Klosters könnte nicht grösser sein: Hier Davos, die höchstgelegene Stadt Europas, berühmt für die Vielfalt des Sport-, Freizeit- und Kulturangebotes, sein Heilklima, den HC Davos, den Spengler Cup, das Kirchner Museum, das World Economic Forum oder die feiernde Freestyle-Szene am Jakobshorn.

Etwas tiefer gelegen, Klosters mit seinem schicken Charme, wo diskreter Luxus mit Understatement auch königliche Gäste anzieht. Zwei Dinge haben beide Orte gemeinsam: Die faszinierende Bergnatur begeistert. Sie können Ihre Ferientage so erlebnisreich und erholsam gestalten, wie Sie wollen. Denn hier pulsiert das Leben für die einen,  hier können die anderen  aber auch in Ruhe und Beschaulichkeit ihren Winterurlaub geniessen. Welche Trümpfe und Reize spielt das Prättigau aus:

Jakobshorn – das Eldorado der Freestyle Community

Am Jakobshorn kommen Snowboarder ins Schwärmen. Bild: GMC

Am Jakobshorn kommen Snowboarder ins Schwärmen. Bild: GMC/Gerd Müller

Trendsetter unter den Schneesportgebieten ist und bleibt das Jakobshorn. Auf den ersten Bügelskilift 1934 folgten hier schon früh bequeme Sessellifte hinauf zum Funmountain, der als erster überhaupt in den 80igern Snowboarder willkommen hiess. Freestyler toben sich im „Jatz Park“ aus, der mit 18 Schanzen, Rollen und Rails zu den grössten der Alpen gehört. Über die Landesgrenzen berühmt sind die Parties auf der Jatzhütte. Unter Palmen auf der Sonnenterrasse entspannen, zu Sounds von internationalen DJs tanzen oder sich im Whirlpool abkühlen – dafür ist das Jakobshorn bekannt. Ein Erlebnisberg für ein ausgelassenes Publikum.

Pipes and Park: Kurze, intensive Runs in einem kompakten, vielseitigen und perfekt präparierten Park –  das erwartet dich im Davoser Jatz Park. Der Lift nebenan ist gleich lang wie der Park, der über drei Lines verfügt: Medium Jib, Medium Slopestyle und Pro Slopestyle. Dank 2’300 Metern Meereshöhe und moderner Beschneiung bietet der Jatz Park einen langen Winter mit frühem Start und spätem Saisonende. Zu den Rails zählen:

  • Rainbow Box  6m
  • Up Box to Downrail  4m
  • Straight Pipeline  6m
  • Down Rail  9m
  • Jump Rail to QP  4m
  • Elbow Rail  5m

Die Wintertage sind kurz,  die Nächte sind lang. Da kommt den angefressenen Wintersportlern das Ski- und Snowboardvergnügen auf den beleuchteten Piste beim Sessellift Rapid durch die Nacht jeweils jeden Freitag Abend sehr gelegen. Die  Parsenn bietet Ski- und Snowboardfahrern jeden Freitagbend nächtliches Fahrvergnügen.  Jeden Freitag ab 21.Dez. bis 15.März 2013:

Die Parsenn-Bahn bringt die Wintersportler zum schönsten Skigebiet im Prättigau. Bild: GMC/Gerd Müller

Die Parsenn-Bahn bringt die Wintersportler zum schönsten Skigebiet im Prättigau. Bild: GMC/Gerd Müller

  • Rapid offen von 19:00 h bis 22:00 h
  • 19:00 h: Erste Bergfahrt Standseilbahn Sekt. 1
  • 21:00 h: Letzte Bergfahrt Standseilbahn Sekt. 1
  • 22.30 h: Letzte Bergfahrt Standseilbahn Sekt. 2
  • 23.00 h: Letzte Talfahrt Standseilbahn Sekt. 2

Im Parsenngebiet kann gleich an zwei Orten zum Kräftemessen gegeneinander angetreten werden. Ein Ski- und Boardercross-Parcours befindet sich beim Skilift Totalp, Piste 15. Dank der Unterstützung von Coop und Swiss Ski steht Wintersportlern ein Startgate zur Verfügung, ab welchem sich jeweils vier Skifahrer oder Snowboarder ein rasantes Kopf-an-Kopf Rennen liefern können. Der Parcours ist mit Wellen gespickt und lässt an Spannung nicht zu wünschen übrig. Dies nicht nur im Elitebereich, sondern auch bei Fun-Fahrerinnen und -Fahrern. Und wer weiss, vielleicht steht zufällig Armin Niederer, der amtierende Skicross-Schweizermeister, am Start.

Grandiose Aussicht über die Schweizer Alpen inklusive. Bild: GMCDer zweite Ski- und Boardercross-Parcours befindet sich auf der Piste 15, Abfahrt vom Weissfluhjoch zur Parsennhütte. Der Ski- und Boardercross ist ebenfalls für alle zugänglich und bietet spannende und amüsante Rennen zwischen Familienmitgliedern und Freunden.

BMW X-Drive Cup auf der Parsenn

Auf Davos Parsenn können Sie nicht nur Ihre Runden auf der Piste drehen, sondern auch Ihr eigenes Skimovie kreieren. Die neue Rennpiste finden Sie an der Rapid Sesselbahn. Alles, was Sie tun müssen: ins neue BMW xDrive Cup Skimovie Starthaus gehen, sich mit Ihrem Skipass am Drehkreuz anmelden, auf das Startsignal warten und die Abfahrt genießen. Im Ziel sehen Sie Ihre persönliche Laufzeit. Für eine noch genauere Analyse oder einfach als schöne Erinnerung können Sie sich anschließend Ihr Skimovie ansehen. Zudem können Sie Batches sammeln und jeden Monat die limitierten Ski aus der Kollektion von BMW und K2 oder Ende Saison einen BMW gewinnen. Mehr Infos: www.bmw-xdrive-cup.ch oder via Skiline App für iPhone und Android.

Kinderparadies Pischa

Pischa ist eines der grössten und sonnigsten Freeride-Gebiete der Schweiz. Die Pisten werden hier markiert und vor alpinen Gefahren gesichert. Ein Paradies für alle, die das ursprüngliche Skifahren suchen. Familien finden neben dem Kinderland bei der Bergstation präparierte Pisten vor. Und wer Ruhe sucht, kann die Pischa mit Schneeschuhen auf ausgeschilderten Pfaden erkunden – auch bei Mondschein.

Kinder ab drei Jahren sind auf Pischa bestens aufgehoben. Im Pischa-Kinderland können Kinder malen und spielen oder sich auf dem Riesentrampolin vergnügen. Eine Snowtubingbahn garantiert Spass für Gross und Klein. Gleich daneben können Eltern inmitten herrlichster Bergwelt auf Liegestühlen Sonne, Speis und Trank geniessen. Öffnungszeiten: Das Pischa-Kinderland ist bei guter Witterung täglich von 10:30 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Wandern & Schneeschuhlaufen

Auf grossen Füssen unterwegs: Die Schneeschuh-Wanderung von der Bergstation Pischa bis zum Skilift Flüelamäderführt führt durch eine wunderschöne Berglandschaft. Um diese Wanderung zu erleben, brauchen Sie bloss ein Einzelfahrt-Ticket zur Bergstation. Dann geht’s mit eigener Kraft weiter. Das Programm: Individuelle Anreise. Treffpunkt um 18 Uhr bei der Pischa Talstation. Fahrt mit der Luftseilbahn, „Aufwärm-Apéro“ und Schneeschuhwanderung durch die herrliche Winterlandschaft. Geniessen Sie die Ruhe und das spezielle Naturerlebnis. Nach ca. 1 Stunde Rückkehr ins Bergrestaurant, wo ein gemütlicher Spaghettiplausch folgt. Um ca. 22:30 Uhr Talfahrt mit der Luftseilbahn. Das Nachtschneeschuhwandern wird ab 20 Personen durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Destination Davos Klosters, Information & Gästeberatung Davos Platz, Tourismus- und Sportzentrum, Talstrasse 41, 7270 Davos Platz,  Tel. +41 (0)81 415 21 21, Fax +41 (0)81 415 21 00, info@davos.ch, www.davos.ch Den aktuellen Pistenbericht finden Sie hier

Wandern & Schneeschuhlaufen Auskunft und Reservation über Durchführung bis 16:00 Uhr des Vorabends unter Tel. +41 (0)79 660 31 68. PreiseErwachsene CHF 65.- , Jugendliche (10 bis 16 Jahre) CHF 49.- inkl. Bahnfahrt, Führung, Mietmaterial und Spaghettiplausch, exkl. Getränke. Abos und Tageskarten sind nicht gültig.

Auskunft Pischa Kinderland,  Bergbahnen Davos Klosters AG, Bergstation Pischa, 7270 Davos Platz, anemona@hispeed.ch, www.davos.ch/winter/bergbahnen/pischa/familie.html

Bilderstrecke Davos ansehen  /  Zum Bildarchiv  /  Zur Themen-Destinationsübersicht 

Weitere Berichte über Davos:

Davos: Langlaufsaison auf Schnee von gestern gestartet

Die Wintersaison hat begonnen: Die Parsenn in Davos ist bereits für Skifahrer offen

Davos: Langlaufsaison auf Schnee von gestern gestartet. Sport-Glamournacht am 9.November 

Neueröffnung: Hilton Garden Inn Davos 

Die coolsten Wintersport-Orte in der Schweiz und im Tirol


Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter BERGBAHNEN, Davos, Davos, Destinations, EUROPA, Graubünden, RAILWAY, Schweiz, STÄDTE-PORTRAITS, TRANSPORT, TRAVEL-TIPPS, Wintersport abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.