Angebot an Wanderwegen für Familien und Behinderte wächst

Print Friendly, PDF & Email

Immer mehr Wanderangebote richten sich auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern, älteren Gästen und Behinderten aus. Viele Wanderwege sind inzwischen Kinderwagentauglich und behindertengerecht.

Als einer der Ersten hatte der Präsident der Walliser Gemeinde Anniviers erkannt, dass anforderungsreiche, stundenlange Wanderungen nur einen kleinen Teil der Sommerferiengäste anspricht. Entgegen dem Trend immer mehr Klettersteige und Hochgebirgstouren einzurichten, setzte die Gemeinde fortan darauf, die Wanderwege Kinderwagentauglich zu machen, was den erwünschten Nebeneffekt mit sich bringt, dass auch Behinderte besser vorankommen.

Auf breiter Front zeichne sich eine Abkehr vom „schweisstreibenden Kampf- und Chrampfwandern ab“, schrieb die NZZ. In der Tat sind heute, wo immer mehr Leute mit 4×4 Offroadern in der Stadt rumfahren, eher beschauliche, kürzere und gut erschlossene Wanderwege verbunden mit kulinarischen Raststätten gefragt. Schlendern und Lustwandeln statt strammes Marschieren sind am Berg immer mehr im Kommen.

Bergerlebnisse auch für Mobilitätsbehinderte Menschenzugänglich machen

Schon 1998 wurde in der Gemeinde Riddes im Gebiet von La Tzoumbaz ein Wanderweg der Sinne geschaffen, Schwerhörigen und Gehörlosen eröffnet sich dort ein direkter Zugang zur Natur. Sie können ausgestopfte Tiere aus der Nähe anschauen und auch berühren. An die Mobilitätsbehinderten Menschen dachte man damals noch nicht. Das wird nun nachgeholt. Im Zuge eines französisch-schweizerischen Projektes gehen die Gemeinden nun daran, den 2,7 Kilometer langen Parcours für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zugänglich zu machen. Auch ein Teil der Ausstellungsgebäude wird nun rollstuhlgängig umgebaut. Die ausgeführten Arbeiten kosten die Gemeinde rund 800’000 Franken.

Auf Initiative des querschnittgelähmten Michel Barras wurden zwischen Mayensde-Sion und Versonnaz auf 1,7 Kilometern der eindrücklichen „Bisse de Vex“ Bauarbeiten weit fortgeschritten, damit Rollstuhlfahrer entlang der Wasserfuhre fahren können. Bereits zuvor wurden die Bisse de Miriouges bei Lens unterhalb Crans-Montana in ählicher MAnier für ältere Menschen erschlossen. In Siviez bei Nendaz kann man seit diesem Sommer auf einem Barfussweg wandern. Zu einem Geheimtipp entwickelte sich der zum Kulturpfad aufgewertete Saumpfad im Oberwallis, der vom Bergdorf Ausserberg über das kleine Weindorf St. German bis zur Burgkirche von Raron mit der Grabstätte des Lyrikers Rainer Maria Rilke verläuft.

Weitere Berichte, die Sie interessieren könnten:

Bus alpin erschliesst die letzten Wandermeilen

Beliebt seit 30 Jahren: Tixi, das Taxi für Mobilitätsbehinderte

TIXI Zürich fährt mit den weltweit ersten Rollstuhl-E-Cars 

Links zu den Themen-Specials und regionalen Übersichten

Alle Bilderstrecken 2012/13 | Reisetipps | Tourismus-Dossier Schweiz Reiseziele nach Ländern sortiert | Gesundheit – Lifestyle – Wellness | Umweltberichte | Humanitären Berichte | Schiffsreise-Reportagen| Hotelportraits |  Österreich-BerichteBerner Oberland Berichte | Engadiner Berichte Lago Maggiore Berichte

Links zu den Werbeauftritten und Hintergrundinformationen

Impressum | Datenschutz und Haftungsausschluss | Links zu NGO’s, die GMC unterstützt | GMC’s Projektsupport NGO’s | Gerd Müller’s Highlights of an encouraged „Wild-Life“ | Online-Werbung im Visier? | PR-Auftritte | Newsletter Performance | Zielgruppen-Definition & Newsletter-Distribution | Allmytraveltips knackt die Millionengrenze | Allmynews English Introduction: Content & Themes                   

 

Dieser Beitrag wurde unter Behindertentranspüort, Destinations, HIKING, LEBENSART & WOHLSTAND, Schweiz, TRANSPORT, TRAVEL-TIPPS, Verkehrsvereine, Wallis abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Angebot an Wanderwegen für Familien und Behinderte wächst

  1. Pingback: Montafon: 500 Kilometer Bergzauber samt Vorarlberger Genussvielfalt |

  2. Pingback: Allmynews Oktober Newsletter |

  3. Pingback: Die schönsten, steilsten und schärfsten Postautorouten |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.