Bus alpin erschliesst die letzten Wandermeilen

Print Friendly, PDF & Email

Viele Wanderer kennen das Problem bestens. Man kommt von einer anstrengenden Wanderung zurück und muss noch meilenweit auf Schotterwegen oder Teerpisten laufen, um zur nächsten Bushaltestelle oder zum Auto zu gelangen. Dafür gibt es nun in 13 Regionen eine Lösung zur Erschliessung der letzten Wandermeile.

Bus Alpin setzt dort an, wo die öffentlichen Verkehrsmittel aufhören. Mittlerweile haben sich private Anbieter in elf Regionen zum Verein Bus Alpin zusammengeschlossen und bieten mit Privattransporten die Erschliessung der weissen Flecken zwischen Bus- oder Bahnstation und dem Wandergebiet an. Diese Angebote sind sehr individuell und reichen vom Kleinbus auf Abruf bis hin zum Postauto, das mehrmals pro Tag an einen fixen Fahrplan aufweisen.

Laut Samuel Bernhard dem Geschäftsleiter von Bus alpin gibt es zwei zentrale Ziele: Die Verlagerung vom Individualverkehr auf den öffentlichen Verkehr und eine nachhaltige Wertschöpfung für die Regionen, die von den Wanderern aufgesucht werden. Als Zielgruppe gilt der Freizeitverkehr und daher primär auswärtige Ankömmlinge. Doch gibt es auch Einheimische, die diesen neuen Service in Anspruch nehmen. Als Beispiel gilt das Binntal: Hier hat das Bus Alpin Angebot auch dem Postautoverkehr im hinteren Teil des Tals eine bessere Auslastung gebracht, sagt Bernhard.

Das Bus Alpin Angebot kann überdies auch die Bekanntheit einer Region erhöhen und somit auch den Individualverkehr erhöhen. Davon könnten auch strukturschwache Regionen profitieren und abgeschiedene Dörfer profitieren. Für den Verein Bus Alpin ist es jedoch kein Thema, Lücken im regionalen Personenverkehr dort zu schliessen, wo er aus Sparmassnahmen gelichtet wurde. Vielmehr werde ein starkes ÖV-Angebot als Basis für die eigenen Aktivitäten betrachtet.

Auf der Webseite www.busalpin.ch können sich Wanderfreunde über die Angebote, Routen und Preise des in Zürich domizilierten Vereins orientieren.

Weitere Berichte, die Sie interessieren könnten:

 Klimaforschung zum Zuhören auf der Göscheneralp 

Traumhafte Bahnreise zu sieben Unesco Weltkulturerben 

100 Jahre Lötschbergstrecke: BLS-Jubiläumsfahrt von Bern nach Domodossola   

Links zu den Themen-Specials und regionalen Übersichten

Alle Bilderstrecken 2012/13 | Reisetipps | Tourismus-Dossier Schweiz Reiseziele nach Ländern sortiert | Gesundheit – Lifestyle – Wellness | Umweltberichte | Humanitären Berichte | Schiffsreise-Reportagen| Hotelportraits |  Österreich-BerichteBerner Oberland Berichte | Engadiner Berichte Lago Maggiore Berichte

Links zu den Werbeauftritten und Hintergrundinformationen

Impressum | Datenschutz und Haftungsausschluss | Links zu NGO’s, die GMC unterstützt | GMC’s Projektsupport NGO’s | Gerd Müller’s Highlights of an encouraged „Wild-Life“ | Online-Werbung im Visier? | PR-Auftritte | Newsletter Performance | Zielgruppen-Definition & Newsletter-Distribution | Allmytraveltips knackt die Millionengrenze | Allmynews English Introduction: Content & Themes                   

Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter Behindertentranspüort, Berner Oberland, BIKING, Destinations, Graubünden, HIKING, Schweiz, TRANSPORT, TRAVEL-TIPPS, Verkehrsvereine, Wallis, Zentralschweiz abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Bus alpin erschliesst die letzten Wandermeilen

  1. Pingback: Montafon: 500 Kilometer Bergzauber samt Vorarlberger Genussvielfalt |

  2. Pingback: Die schönsten, steilsten und schärfsten Postautorouten |

  3. Pingback: Elektroauto sind günstiger geworden |

  4. Pingback: Angebot an Wanderwegen für Familien und Behinderte wächst |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.