Dieter Meier ist Davidoff Botschafter

Print Friendly, PDF & Email
Dieter Meier
Der Schweizer Konzeptkünstler und Musiker Dieter Meier ist der dritte Schweizer Davidoff «Botschafter des kultivierten Rauchgenusses». Seine Ernennung erfolgte im Rahmen der Eröffnung des ersten «Salon Davidoff» der Schweiz im Grand Resort Bad Ragaz.
Der Schweizer Konzeptkünstler und Musiker Dieter Meier ist der dritte Davidoff- «Botschafter des kultivierten Rauchgenusses». Die Ernennung erfolgt als Dank «für seinen Beitrag zum guten Image der Cigarre und des Genussrauchens», wie Oettinger Davidoff Group-CEO Dr. Reto Cina anlässlich der Eröffnung des «Salon Davidoff» im Grand Resort Bad Ragaz am 18. Juni 2009 festhielt. Cina würdigte die Tatsache, dass Meier «seine Passion für die Cigarre seit Jahren in aller Öffentlichkeit pflegt» und strich die positive Wirkung heraus, welche dieses Bekenntnis auf die öffentliche Wahrnehmung des Rauchens in einer zunehmend raucherfeindlichen Umgebung ausübt. Meier ist der dritte Botschafter nach dem Schweizer Luftfahrt-Pionier, «Crossair»-Gründer und «Hello» VR-Präsident Moritz Suter und dem ehemaligen Schweizer Nationalmannschafts-Fussballer Kubilay Türkyilmaz.

Konzeptkunst und «Yello»

Dieter Meier wurde 1945 in Zürich geboren und begann seine berufliche Laufbahn als Performance-Künstler und experimenteller Filmemacher. Seit 1969 werden seine Werke an Filmfestivals und Kunstausstellungen gezeigt, Videos und Fotoarbeiten werden u.a. vom Museum of Modern Art New York und vom Kunsthaus Zürich gesammelt. Zusammen mit Boris Blank gründete er 1979 die Band YELLO, die als Pionier der elektronischen Popmusik gilt und zu Soundtracks für zahlreiche Filme beigetragen hat. Dieter Meier ist bekannt für die eigenständigen visuellen Welten seiner zahlreichen Musikvideos, für die er mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Er veröffentlichte zahlreiche literarische Arbeiten in Zeitschriften, Feuilletons und Tages- zeitungen. 2006 erschien sein Buch «Hermes Baby – Geschichten und Essays» im Ammann-Verlag Zürich. Seit 1997 betreibt er in Argentinien biologischen Landbau, Rinder- und Schafzucht sowie Weinbau («Ojo de Agua»).

Im Herbst 2008 eröffnete er im Lichthof der Credit Suisse am Paradeplatz in Zürich das Restaurant Bärengasse mit der ersten «Davidoff Lounge» an Land – nebst dem «Davidoff-Schiff», welches seit 2007 auf dem Zürichsee verkehrt.

Rauchen als Ritual
Erste Bekanntschaft mit Cigarrenrauch schloss Dieter Meier schon als kleiner Junge. «Ich sollte Gitarre spielen lernen», erzählt der erfolgreiche Musiker, «und wenn ich nicht vorbereitet war, steckte sich mein Lehrer eine Davidoff Cigarre an und spielte mir eine Stunde lang vor. Der wunderbare Geruch einer Cigarre im Haus meiner Eltern war immer das Zeichen, dass ich wieder einmal nicht geübt hatte.» Heute steht Meier früh auf und raucht zum ersten Kaffee eine Robusto. «Das Rauchen einer Cigarre ist für mich ein Ritual, das seine Zeit braucht», sagt er. «Wenn ich mich dazu entschliesse, tue ich das ebenso bewusst, wie wenn ich mich fürs Musikhören entscheide.»

Für jeden Moment das richtige Format

Der neue Davidoff Botschafter hat keine ausgeprägte Vorliebe für bestimmte Formate. Bei den Produkten von Davidoff überzeugen ihn die erstklassigen Tabake, die perfekten Deckblätter, die Top-Handarbeit der Cigarrenroller und die vielfältige Palette, die für jede Gelegenheit das richtige Format bereithält. Dieter Meier bevorzugt die Davidoff «Millennium Blend Piramides» mit der er sich belohnt, wenn er einen Text abgeschlossen hat und ihn durchliest. Und Genuss ist für den Lebenskünstler schon die Vorfreude, zu gegebener Tageszeit eine Cigarre zu zelebrieren. Dieter Meier wäre nicht Dieter Meier, hätte er nicht auch die passenden Lyrics zum Thema zur Hand: «Die Erfahrung höchsten Tabakgenusses ist so vielschichtig wie das Erlebnis bei der Degustation eines grossen Weins: It reaches parts of your mind other things don’t …».

Davidoff «Botschafter des kultivierten Rauchgenusses»

Seit 2005 wird der Titel Davidoff «Botschafter des kultivierten Rauchgenusses» verliehen. Dieter Meier ist der fünfte Botschafter nach Hannes Jaenicke, deutscher Schauspieler und Drehbuchautor (2009), Rudi Assauer, dem ehemaligen deutschen Fussballspieler und Schalke-Manager (2007), Kubilay Türkyilmaz, dem ehemaligen Torschützenkönig der

 Link zum Bericht Aficionados auf dem Davidoff-Donnerstags-Schiff

Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter GASTRONOMIE, GESUNDHEIT, LEBENSART & WOHLSTAND, Luxus-Hotels Afrika, Luxus-Hotels Asien, Luxus-Hotels Europas, Luxus-Hotels Latin- und Südamerika abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.