Historisches Nil-Dampfschiff von König Farouk neues Flaggschiff der Mövenpick-Flotte

Print Friendly, PDF & Email
Die SS Misr gehörte einst König Farouk und ist Mövenpicks neustes Flaggschiff auf dem Nil. Bild: z.V.g.

Die SS Misr gehörte einst König Farouk und ist Mövenpicks neustes Flaggschiff auf dem Nil. Bild: z.V.g.

Mit der historischen Yacht „Misr“ von König Farouk, dem Segelboot „Feddya“, dem Kreuzfahrtschiff „Hamees“  und zwei weiteren neuen Schiffen ist die Hotelgruppe nun der grösste internationale Kreuzfahrtanbieter auf dem Nil.

Mövenpick Hotels & Resorts bietet Reisenden ab sofort noch mehr Möglichkeiten, den Zauber des Nils zu erleben. Fünf neue Schiffe erwei­tern die Flotte der Schweizer Gastgeber auf dem ägyptischen Fluss: die SS Misr, einst die repäsentative Yacht des früheren Königs Farouk, das luxuriöse Segelboot Mövenpick SB Feddya, die MS Hamees, die neu die lange Strecke Kairo-Assuan bedient sowie die Schiffe Mövenpick MS Darakum und Mövenpick MS Sunray. Mit nunmehr acht Schiffen ist die Hotelgruppe der grösste interna­tionale Veranstalter auf dem Nil.

Roger Kacou, Senior Vice President der Mövenpick Hotels & Resorts in Afrika: „Wir freuen uns sehr über diese Entwicklung. Mit der historischen SS Misr, dem ro­mantischen Ambiente auf der SB Feddya, der einzigartigen MS Prince Abbas auf dem Nassersee sowie der Rückkehr der „Grossen Nil- Kreuzfahrt“ auf der MS Hamees bieten wir Ägypten-Besuchern nun eine breitere Auswahl und konkurrenzlose Vielfalt.“

SS Misr – Eine schwimmende Zeitzeugin

Als neues Flaggschiff der Mövenpick-Flotte gilt die SS Misr, das einzige international betriebene Dampfschiff in Ägypten. Vor rund 100 Jahren in Grossbritannien erbaut, stellt die SS Misr eine „schwimmende Zeitzeugin“ aus der Herrschaftszeit König Farouks dar. Er nutzte das Schiff ab 1938 als private Yacht, vor allem für seine Geburtstagsfeierlichkeiten.

Historische Gegenstände auf der SS Misr reflektieren die Zeit von König Farouk – zum Beispiel Grammophone, Telefone und Radioapparate sowie Briefe des Herrschers an seine Mutter. Eine weitere Attraktion für Passagiere ist der sorgsam erhaltene Maschinenraum, der originalgetreu mit strahlendem Messing, Chrom und Holz ausgestattet ist.

In jeder der 24 individuell gestalteten Suiten auf der SS Misr werden verschiedene Stilepochen zum Leben erweckt: So spiegeln die Räume Louis XV. und XVI. das Frankreich des 18. Jahrhunderts wider. Andere Suiten reflek­tieren das Art déco der 1930er Jahre, den englischen Landhausstil des 19. Jahrhunderts oder die Opulenz des Osmanischen Reichs.

Gäste der SS Misr kommen zudem in den Genuss der bevorzugten Menüs des einstigen Herr­schers, die von Mitarbeitern in historischen Uniformen serviert werden. Zu den Restaurants und Bars an Bord gehört das elegante „Mara­sem“ auf dem Oberdeck. Gourmet-Menüs werden hier auf Kristall und edlem Porzellan präsentiert.

SB Feddya – Ein Himmel voller Luxus

Die SS Feddya ist das einzige Nil-Schiff mit Butlerservice rund um die Uhr.  Bild: z.V.g.

Die SS Feddya ist das einzige Nil-Schiff mit Butlerservice rund um die Uhr. Bild: z.V.g.

Das sehr exklusive Segelschiff Mövenpick SB Feddya interpretiert die Tradition der ägyp­tischen Segelboote, der ‚Dahabeya‘, neu und bietet ihren Passagieren deutlich mehr Komfort als ein traditionelles Boot.

Die nur vier Suiten für insgesamt zehn Personen verfügen jeweils über eine private Ve­randa oder einen Balkon. Für zusätzliche Exklusivität sorgen private Köche, die die Wünsche der Gäste erfüllen. Die SB Feddya ist das einzige Segelboot auf dem Nil mit 24-Stunden Butler- und Wäsche­service für jede Suite. Das Schiff kann sowohl gechartert als auch indivi­duell gebucht werden.

Der Namen ‚Feddya’ – ‚Silber‘ auf Arabisch – symbolisiert das charakteristi­sche Dekor mit Edelstahl und Silber. Die Suiten sind mit Satelliten LCD-TV, Klimaanlage, edlen Badezimmern sowie Möglichkeiten zur Zubereitung von Tee oder Kaffee ausgestattet. Der Speiseraum, eine Lounge, Sonnendecks und Jacuzzi runden das luxuriöse Erlebnis ab.

Lange erwartet – Die „Grosse Kreuzfahrt“

Nach einer Pause von 18 Jahren ist sie wieder möglich: Die grosse Kreuz­fahrt auf dem Nil. Ab April 2013 legt die Mövenpick MS Hamees zur Reise zwischen Kairo, Luxor und Assuan ab. Die 14-tägige Kreuzfahrt erschliesst eine einzigartige Route zu weniger be­kannten Monumenten und Tempeln aus der ägyptischen Antike, darunter die Hawara-Pyramiden von Amenemhet III, das Mausoleum der Isadora sowie Tell el-Amarna, die „königliche Stadt“, die der Pharao Achet-Aton kurzzeitig zur Hauptstadt Ägyptens bestimmte.

So sieht es an Bord der SS Feddya aus. Bild: z.V.g.

So sieht es an Bord der SS Feddya aus. Bild: z.V.g.

Die Mövenpick MS Hamees ist eines der grössten und am besten ausge­statteten Schiffe auf dem Nil. Gästen werden Cocktail-Partys, Shows, Schatzsuchen und Dinner-Events geboten. Die in zeitgenössischem Design gestalteten Kabinen verfügen über zwei Einzelbetten oder ein Kingsize-Bett, Badezimmer mit Wanne, Fön, Mini­bar, Satelliten LCD-TV, internes Telefon, Klimaanlage, Safe und Internet­anschluss mittels USB-Modem. Zur Ausstattung an Bord zählen ein Swimming-Pool auf dem Sonnendeck mit einer Pool-Bar, Lese- und Spielzimmer, ein grosses Restaurant sowie Lounge und Bar. Eine Boutique und ärztliche Versorgung an Bord komplettieren das Angebot.

Die Schiffe SS Misr, Mövenpick SB Feddya, Mövenpick MS Hamees, Mövenpick MS Dakarum und Mövenpick MS Sun Ray ergänzen die Mövenpick-Flotte, zu der bereits die Mövenpick MS Royal Lotus und Mövenpick MS Royal Lily sowie die Mövenpick MS Prince Abbas auf dem Nassersee gehören. Damit verfügt die Hotelgruppe über eine grosse Vielfalt für Reisende, die Schweizer Gastfreundschaft in Kombination mit der Einzigartigkeit Ägyptens erleben wollen. Informationen und Buchungen in jedem Reisebüro.

Weitere Mövenpick-Berichte:

Der Präsident von Mövenpick Hotels  wird als “Reisepersönlichkeit des Jahres 2012” ausgezeichnet  

Mövenpick Hotels & Resorts auf weltweitem Wachstumskurs

Mövenpick Hotels & Resorts eröffnet erstes Hotel in West-Afrika                                                                                   

Mövenpick Hotels & Resorts auf weltweitem Wachstumskurs  

Hummer-Schlemmen: Aussen hart, innen delikat    

Weitere Cruise-Reportagen:

Mit dem Eisbrecher auf dem Amazonas  

Die vier Cruise-Giganten und ihre Markenschiffe im Überblick  

Laos magische Mekong-Mäander    

Mit dem Boot auf Entdeckungsfahrt in Laos  

6-tägige Flussfahrt mit Lernidee Reisen auf dem Mekong    

Schwulen und Lesben-Kreuzfahrten werden immer beliebter   

Die Welt der Superreichen auf See 

Drei Schweizer Flussschiffe auf gross(artig)er Fahrt 

 

Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter AFRIKA, ÄGYPTEN, Destinations, EUROPA, Nil Cruise, SCHIFFSREISEN, Schweiz, TRANSPORT, TRAVEL-TIPPS abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Historisches Nil-Dampfschiff von König Farouk neues Flaggschiff der Mövenpick-Flotte

  1. Pingback: Kulinarischer Hochgenuss auf dem Fluss |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.