Mit allen Wassern gewaschen: Der Aqua Dome, die Tiroler Therme in Längenfeld

Print Friendly, PDF & Email
Der Aqua Dom im Ötztal belebt die Region mit seinem Wasser-Eldorado. Bild: z.V.g.

Der Aqua Dom im Ötztal belebt die Region mit seinem Wasser-Eldorado. Bild: z.V.g.

Im Aqua Dome, der Tiroler Therme in Längenfeld, der modernsten Wellness-Therme Österreichs, spielt Wasser eine zentrale Rolle. Zwischen Whirlpool, Thermalquellen und schweißtreibendem Wasserdampf in der Sauna wird klar: Wasser ist viel mehr als die chemische Formel H₂O. Wasser ist Freude, Genuss, Gesundheit und Kultur.

Kräuter, Mineralien, Edelsteine – Feuer, Eis und Wasser: Ab Dezember 2012 können Hotelgäste des Aqua Dome im neuen Premium-Spa SPA 3000 auf 2.000 Quadratmetern die Kraft der Ötztaler Ressourcen spüren. H₂O als Quelle des Lebens steht dabei im Mittelpunkt. Gekonnt in Szene gesetzt, taucht der Gast in besinnliche Themenwelten. Auf der ersten Ebene kommen echte Ötztaler Kräuter, Blüten und Nadelhölzer zum Einsatz. So werden für die neue Alpenkräuter- sauna eigens Schafgarbe, Lavendel, Minze oder auch Arnika mit Ötztaler Wasser destilliert. Im Mineralbad werden Mineralien und Spurenelemente wie Magnesium und Selen aus feinen Düsen zur Inhalation versprüht. Nach dem Saunagang ist die Kräutertee-Veranda der ideale Ort für Entspannungssuchende. Der Duft und der Genuss von frisch aufgebrühtem Kräutertee und der einmalige Blick auf die Ötztaler Bergwelt lassen den Alltagsstress vergessen.

Urlaub für die Sinne

Auf der zweiten Ebene des SPA 3000 gewähren acht Meter hohe gipfelförmige Glasfassaden spektakuläre Aussichten auf umgebende 3.000er. Ruhe ums Feuer, Almensicht, Schweberuhe – die  Entspannungsräume tragen nicht nur klangvolle Namen, sondern sind individuell gestaltet. Auch hier wird wieder mit den Elementen gespielt. Abtauchen in wohlig-warmes Ötztaler Thermalwasser heißt es im Längenfelder Badl‘n. Im 36 Grad warmen Nass können die Gäste auf Unterwasserliegen vor imposantem Bergpanorama relaxen. Das SPA 3000 ist richtungsweisend: „Wir haben Ötztaler Kräuter, Mineralien, Feuer und vor allem unsere wichtigste Ressource, das Wasser, authentisch, nachhaltig und regionalspezifisch in Szene gesetzt“, so Bärbel Frey, Geschäftsführerin des Aqua Dome.

Lange Tradition des Thermalwassers im Ötztal

Thermalwasser hat im Ötztal eine lange Tradition. Urkunden zeigen, dass es in Längenfeld in Tirol bereits im 16. Jahrhundert rege Badetätigkeit in den heißen Quellen gab. In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts versiegten die Thermalquellen allerdings. Nach einem Beschluss zur Wiedererschließung des Längenfelder Badl`s, wurden ab 1986 Probebohrungen durchgeführt. In 1.865 Metern Tiefe wurde dabei Thermalwasser gefunden. Dies war 2004 der Startschuss für den Aqua Dome. Im Jahr 2012 wurde das Hotel um 60 neue Zimmer, fünf zusätzliche Seminarräume und das exklusive Premium-Spa SPA 3000 erweitert.

Die heilende Wirkung des Schwefelwassers

Das in Längenfeld geförderte Thermalwasser hat eine Temperatur von circa 40 Grad. Es fließt mit einer Geschwindigkeit von drei bis vier Litern pro Sekunde durch das Gestein. Das Wasser rinnt von den Gletschern auf 3.000 Metern Höhe durch das Gestein hinab und sprudelt aus rund 1.800 Metern Tiefe als Thermalwasser hervor. Im 4 Sterne Superior SPA-Resort Aqua Dome wird die vielfältige Wirkung des Thermalwassers für Wellness, Entspannung und Heilung genutzt. Im Innen- und Außenbecken mit bis zu 36 Grad warmem, schwefelhaltigem Thermalwasser können die Akkus wieder aufgetankt werden.

Mehrmals täglich werden unter Anleitung eines Trainers in dem Aktivbecken Wassergymnastik-Kurse angeboten. In drei futuristisch anmutenden Schalenbecken in der Freilufttherme werden weitere Sinne angesprochen: Die Massageschale verwöhnt mit einer duftenden Thermalwasserfontäne, die Sprudelschale ist ein überdimensionaler Whirlpool und in der Soleschale gibt es Wassermusik und Lichteffekte. Eine eigene Wasserwelt mit zwei großen Schwimmbecken lädt Kinder und Familien zum Wasserspaß ein. Wasserdampf steht in der Saunawelt des Aqua Dome im Mittelpunkt.

Gäste finden zwölf unterschiedliche Saunen, Dampfbäder und Ruheinszenierungen. Bereits die Duschen mit Wettereffekten wie  Platzregen, Wasserfall oder Nebelbad sind ein Erlebnis. Die verschiedenen Saunen mit sanften 55 bis satten 115 Grad halten für jede Konstitution das optimale Wärmeerlebnis bereit. Für das Kontrastprogramm sorgen der belebende Eisregen in der Gletscherhöhle oder ein anregender Kneippgang. Ruhezonen mit Wasserbetten machen das Thermenerlebnis perfekt. Weitere Informationen unter: www.aqua-dome.at.

Der AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld ist das modernste und architektonisch beeindruckendste Thermen-Resort im gesamten Alpenraum. Bereits im achten Jahr begeistert die futuristisch anmutende Wasserwelt im Herzen des Ötztals zu jeder Jahreszeit mit aufregenden In- und Outdoor-Attraktionen auf über 50.000 Quadratmetern. Neben diversen Schwimm- und Wohlfühlbecken bietet der Aqua Dome auch die separate Kinder-Therme Alpen Arche Noah, die Saunawelt Gletscherglühen, die Spa-Oase Morgentau und das Fitness Center Gipfelsturm.

Über die VAMED Vitality World

Der international tätige Gesundheitskonzern Vamed engagiert sich seit 1995 im Thermen- und Wellnessbereich. Unter der 2006 gegründeten Dachmarke VAMED Vitality World betreibt die Vamed derzeit acht der beliebtesten heimischen Thermen- und Gesundheitsresorts: den Aqua Dome – Tirol Therme Längenfeld, die Therme Geinberg, die Therme Laa – Hotel und Spa, die St. Martins Therme & Lodge, die Therme Wien, das Gesundheitszentrum Bad Sauerbrunn, das Tauern SPA Zell am See-Kaprun und la pura women´s health resort kamptal. Mit über 2,4 Millionen Gästen jährlich in den Thermen der Vamed Vitality World ist die Vamed Österreichs führender Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts.

ANREISE:

Tageszüge ÖBB railjet:

• Zürich HB (ab 08.40) – Sargans – Buchs SG – Innsbruck – Salzburg – Linz – St. Pölten – Wien Westbahnhof (an 16.24)

• Zürich HB (ab 10.40) – Wien Westbahnhof (an 18.24) – Budapest keleti pu (an 21.54)

NEU: Zürich HB (ab 12.40) – Wien Westbahnhof (an 20.24)

• Zürich HB (ab 14.40) – Wien Westbahnhof (22.24)

• Zürich HB (ab 16.40) – Wien Westbahnhof (00.24)

• Zürich HB (ab 18.40) – Sargans – Buchs SG – Innsbruck Hbf (an 22.10)

Die neuen Züge ÖBB railjet verfügen über Komfortabteile „BUSINESS“ (Am Platz-Service eines Getränks und von Zeitungen im Preis der Reservation inbegriffen), Wagen der 1. Klasse (FIRST) und 2. Klasse (ECONOMY) mit zahlreichen Neuheiten.

Inhaber von Halbtax und GA erhalten mit gewissen Ausnahmen eine Ermässigung von 25 % auf dem österreichischen Streckenteil: Strecke CH Strecke AT

• Mit Halbtaxabonnement 50 % 25 %

• Generalabonnement 100 % 25 %

• Plan&Spar 25 % Ermässigung auf der gesamten Strecke ohne Abonnement bei Hin- und Rückfahrt. Zusätzliche Ermässigung mit Halbtax und GA in der Schweiz und in Österreich.

• Sparbillette Europa 40 % oder 60 % Ermässigung auf dem Normalpreis für die gewünschte Strecke. Keine zusätzliche Ermässigung mit Halbtax oder GA.

Und: Mit der TEE-Familienermässigung reisen zur Familie gehörende Kinder bis 16 Jahre mit den Eltern oder Grosseltern kostenlos. Weitere Informationen, siehe http://www.sbb.ch/freizeit-ferien/europa-weltweit/europa-mit-dem-zug/weitere-laender/oesterreich/angebotsuebersicht.html

Die Fahrausweise können an allen Bahnhöfen und Reisebüros mit Bahnfahrausweisverkauf bezogen oder rund um die Uhr telefonisch über Rail Service (0900 300 300, CHF 1.19/Minute) bestellt werden.

Die Sparbillette Europa sind ausschliesslich über Internet unter www.sbb.ch erhältlich.

Zum Bildarchiv  / Zur Themenübersicht  / Weitere Tiroler Reportagen finden Sie hier

Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter Destinations, EUROPA, GESUNDHEIT, Gesundheits-Tipps, LEBENSART & WOHLSTAND, Luxus-Hotels Europas, Ötztal, SPA, THERAPHIES, THERMALQUELLEN, TRAVEL-TIPPS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.