Swissmedic wegen verschärfter Generika-Zulassung unter Beschuss

Print Friendly, PDF & Email

Die Heilmittelbehörde Swissmedic setzt strengere Kriterien bei der Generika-Zulassung als die EU oder die USA und verhindert so weitere Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen. Hersteller und Ärzte laufen Sturm.

Am 1. Oktober hat die Schweizer Heilmittelbehörde des Bundes Swissmedic die Auflagen bei Generika verschärft und lehnt seither in Dosierung und Verabreichsform optimierte Generika’s nicht mehr zu. Diese müssten sich als möglichst orginalgetreue Kopie des bis anhin patentierten und bewährten Medikamentes präsentieren. Eine höhere oder geringere Dosis oder eine andere Verabreichung komme im Sinne der „Patientensicherheit“ nicht in Frage, heisst es von zuständiger Stelle.

Damit fasse Swissmedic den Generikabegriff enger als in der EU oder in den USA, sagt Peter Huber, Geschäftsführer des Branchenverbandes Intergenerika. Kritik kommt auch von den Ärzten und Apothekern. „Die restriktive Haltung der Swissmedic sei kontraproduktiv und nicht im Sinne der PatientInnen“, sagt Urs Stoffel, Präsident  der Ärztegesellschaft des Kanton Zürichs. Auch die Apotheker befürchten, dass inskünftig so weniger Generika auf den Markt kommen und damit der Preiskampf unterbunden werde, den das Gesundheitswesen  so dringend für Einsparungen benötige.

Damit sieht sich die Swissmedic einmal mehr mit dem Vorwurf konfrontiert, für die Orginalhersteller in die Bresche zu springen und die Sparbemühungen im Gesundhietswesen zu unterlaufen. Die Hersteller wollen nun mit den Ärzten und Apothekern versuchen, Swissmedic dazu zu bewegen, die Unterscheidung zwischen Generika und Arzneimitteln mit bewährten Wirkstoffen dem Bundesamt für Gesundheit zu überlassen.

Zum Gesundheitsdossier  /  Zur Themenübersicht  / Zum Bildarchiv

Über Gerd M. Müller

Der Zürcher Foto-Journalist Gerd Michael Müller gründete vor 20 Jahren die Presse- und Bildagentur GMC Photopress. Müller arbeitet seit über 25 Jahren in der Tourismus-, Medien- und Kommunikationsbranche. Er hat über 1000 Publikationen und Reisereportagen in renommierten Medien veröffentlicht (u.a. «Welt am Sonntag», «FAZ», «FACTS», «Weltwoche», «SonntagsZeitung», «Globo», «Animan», «Reisen & Kultur-Journal», «FAZ», «Spiegel», «Süddeutsche Zeitung») und darüber hinaus auch für hochkarätige Spa- and Travel-Magazine wie «Relax & Style», «Tourbillon», «Excellence International», «World of Wellness» und «Wellness Live» gearbeitet. GMC Photopress besitzt ein umfangreiches Bildaurchiv mit rund 250'000 Bildern aus über 80 Ländern zu den Themen Lifestyle, Luxus, Beauty & Spa, Kultur, Touristische Highlights, Natur, Landschaft, Wildlife, Umwelt, Humanitäres und Soziales.
Dieser Beitrag wurde unter GESUNDHEIT, MEDIZIN, PHARMABRANCHE abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.