Thema Wasser in der 2. Runde der Schatzsuche mit swisstopo

Print Friendly, PDF & Email

Bern, 22.08.2013 – Nach dem Erfolg der ersten Onlineschatzsuche im Jahr 2012, lanciert das Bundesamt für Landestopografie swisstopo eine Neuausgabe zum Thema Wasser. Die Schatzsuche ist ein spannendes Online-Spiel für Schulklassen der Mittelstufe (10 – 15 Jahre). Vielseitig einsetzbar, verfolgt das Spiel Lernziele für den Geografie-, Geschichts-, Mathematik- und Fremdsprachenunterricht.

Die Teilnahme am Online-Spiel ist kostenlos und richtet sich nach dem Lehrplan für die Mittelstufe (Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren). Einzige Voraussetzung ist die Einrichtung eines Logins auf www.schatz-karte.ch durch die Lehrerin oder den Lehrer. Nach einer Einführung durch die Lehrperson unternehmen die Schülerinnen und Schüler individuell oder in Kleingruppen eine spannende und lehrreiche Reise in elf Etappen. Sie helfen dabei Topo, dem Eisvogel, eine geheime Botschaft zu entschlüsseln und dadurch dem Wasserschatz auf die Spur zu kommen. An sämtlichen Etappenorten sind spannende Informationen über das Wasser im Allgemeinen und seine Nutzung durch den Menschen zu bearbeiten, welche sich auch für Präsentationen eignen (z. B. Kurzvorträge, Info-Plakate, Tonaufnahmen, Blogs). Die Reise kann alleine oder in Kleingruppen gemacht werden. Jeder Etappenort birgt den Schlüssel zum nächsten Ziel.

Vielfältige Lernziele
Mit dem Spiel lernen die Kinder, wie man sich auf Karten oder Luftbildern orientiert und welche Informationen sich daraus lesen lassen. Sie lernen mit Koordinaten umzugehen, unterschiedliche Massstäbe zu erkennen und wie man wichtige geographische Merkmale finden und nutzen kann. Neben der reinen Schatzsuche bietet jeder Etappenort Zusatzinformationen, die von den Schülerinnen und Schülern für Vorträge, Plakate, Blogs und vieles mehr aufbereitet werden können. Da das Spiel dreisprachig verfügbar ist, eignet es sich auch bestens für den Einsatz im Fremdsprachenunterricht. Zudem ist es eine ausgezeichnete und didaktisch wertvolle Verknüpfung von On- und Offline-Medien.

Schatzsuche kann sich auszahlen
Besondere Motivation ist der Schatz, der nur in beharrlicher Arbeit, unter versiertem Einsatz der Werkzeuge sowie mit der Hilfe von Topo dem Eisvogel gehoben werden kann.
Gefunden werden die geheime Botschaft und der Ort, an dem der Wasserschatz versteckt ist. Die Klassen haben dann die Möglichkeit, eine Collage zum Thema zu gestalten. Diese kann aus Fotos, Zeichnungen, Ausschnitten oder Texten bestehen oder sogar in elektronischer Form erstellt werden. Mit ihrer Collage nehmen die Klassen am Wettbewerb teil und gewinnen vielleicht einen der drei Hauptpreise, welche im Frühling 2014 vergeben werden, oder ein Besuch bei swisstopo. Die beiden ersten Gewinner erhalten zudem einen Zustupf für ihre Klassenkasse!  Teilnehmen und durchhalten lohnt sich auf jeden Fall: swisstopo schenkt allen Teilnehmenden an der Schatzsuche, die es bis zum Ziel schaffen, eine Landeskarte.

Was will swisstopo mit diesem Spiel?
Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo hat den gesetzlichen Auftrag, Geodaten zu erstellen, aktuell zu halten und der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Geodaten sind digitale Informationen über unsere Erdoberfläche. Sie können Auskunft geben über die Vegetation, Gesteinsschichten, politische Grenzen, Gewässer und vieles mehr. Es ist swisstopo ein Anliegen, dass möglichst breite Bevölkerungsschichten diese Geodaten kennen und verwenden. Nebst den gedruckten Karten werden die Daten heute hauptsächlich im Internet und auf mobilen Geräten genutzt. Mit dem Online-Spiel möchte swisstopo die grossen Möglichkeiten der Anwendung von Geodaten zeigen und die Schülerinnen und Schüler motivieren, diese zu gebrauchen. Gleichzeitig wird den Lehrpersonen ein auf den Lehrplan abgestimmtes Arbeitsinstrument in die Hand gegeben. Dies kostenlos und ohne kommerzielle Hintergedanken. Informationen und Login unter: www.schatz-karte.ch

Quellen: VBS | Armasuisse | Geoinformation des Bundes

Weitere Berichte, die Sie interessieren könnten:

folgen in Kürze

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Berner Oberland, Graubünden, Romandie, Schweiz, Schweizer Regierung, Tessin, VBS, VBS, Wallis, Zentralschweiz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Thema Wasser in der 2. Runde der Schatzsuche mit swisstopo

  1. Pingback: IPPC: Schon «2/3 des CO2-Budgets aufgebraucht» |

  2. Pingback: Tixi-Sponsorenlauf im Stadion Utogrund mit den FCZ Letzi-Kids |

  3. Pingback: Allmynews Oktober Newsletter |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.